Kachelofen

Kachelofen billiger

Ein Kachelofen dient vornehmlich zum Heizen eines Raumes, er wird aus Schamottsteinen gebaut und mit Kacheln verkleidet. Zum Heizen beim Kachelofen benutzte man früher vornehmlich Holz oder Briketts. Heute nutzt man zusätzlich noch Heizeinsätze wie Öl oder Gas.

Ein Kachelofen sorgt für ein angenehmes Raumklima. Heizeinsätze ermöglichen bei einem Kachelofen den Blick auf das Feuer durch ein Glasfenster, wie man es zum Beispiel von einem offenen Kamin her kennt. Der Kachelofen wurde früher vor allem in kalten Gegenden in die Häuser gebaut, Funde beweisen das es bereits ähnliche Öfen schon im 14 Jahrhundert gegeben hat. Meist wurden Kachelöfen in der Küche eingebaut, den der Kachelofen wurde nicht nur zum Heizen benutzt, sondern auch zum Kochen und Backen.

Beim Bau eines Kachelofen hat man viele Möglichkeiten an Formen und Materialien. Es gibt auch Kachelöfen ohne Kacheln, die lediglich verputzt sind, oder zum Beispiel Kachelöfen die mit Edelstahl verkleidet sind. Den Wunschvorstellungen sind da, fast keine Grenzen gesetzt.

Einen Kachelöfen unterscheidet man in:

- Warmluftkachelofen

- Kombi- Kachelofen

Der Warmluftkachelofen funktioniert nach nach folgendem Prinzip: Die Raumluft strömt am Sockel in den Kachelofen, wird dort erwärmt und strömt als warme Luft in den Raum wieder zurück. Durch einen solchen Kachelofen lassen sich schnell mehrere Räume aufheizen.

Der Kombi- Kachelofen ist eine Mischung aus einem Warmluft- Kachelofen und einem zusätzlichen Heizeinsatz (Öl, Gas etc.). Der Kombi- Kachelofen ist zur Zeit die beste Kachelofenanlage auf dem Markt, durch den Heizeinsatz hat man eine schnellere und höhere Wärmeabgabe in den Raum, auch lassen sich so zum Beispiel mehrere Etagen heizen.

Auch im Bezug auf Umweltschutz bietet ein Kachelofen eine moderne und ökologische Heiztechnik an. So hat man zusätzliche Möglichkeiten, wie zum Beispiel den Kaminkessel zur Wasseraufbereitung zu nutzen oder zum Beispiel durch ein Backfach.

Ein Kachelofen ist nach wie vor interessant.