Laserdrucker billiger

Laserdrucker billiger

Der Laserdrucker nutzt das so genannte Tonerpartikel- oder Laserbelichtungsverfahren, um Folien oder Papier zu bedrucken. Belichtung und Druck erfolgen bei einem Laserdrucker in einem Durchlauf.

Laserdrucker sind im Gegensatz zu Tintenstrahldruckern meist etwas teurer, weisen aber auch enorme Qualitätsunterschiede auf. Beim Kauf von einem Laserdrucker gilt auch: Billig ist nicht immer gut. Was Sie beim Preis eingespart haben, zahlen Sie locker für Farbe, Papier und sonstige Materialien wieder drauf. Die Höhe der Verbrauchskosten hängen von verschiedenen Faktoren ab: Wie viel gedruckt wird, was gedruckt wird und womit gedruckt wird.

Laserdrucker eignen sich am besten zum Drucken von Grafiken, Präsentationen und ähnlichem, bei dem die Bildqualität eine große Rolle spielt.

Laserdrucker weisen jedoch noch weitere Vorteile gegenüber z.B. einem Tintenstrahldrucker auf. So können Sie beispielsweise bis zu 1.000 Seiten pro Minute drucken und auch bei Kantenschärfe und Schwärzentiefe sind Laserdrucker nicht vergleichbar. Sie weisen einen geringen Wartungsaufwand und eine hohe Lebensdauer auf.

Einziger wirklicher Nachteil ist die Farbtiefe. Hierbei sind handelsübliche Laserdrucker im Bezug auf Farbraum und Kontrastabstufungen einem guten Tintenstrahldrucker mit Spezialpapier weit unterlegen. Meistens fehlen den ausgedruckten Bildern und Fotos Tiefenwirkung und Farbechtheit. Daher sind Laserdrucker eher ungeeignet zum Ausdrucken von Fotos oder Proofs.

Im Jahre 1959 konstruierte Gary Starkweather den ersten Laserdrucker. Mit der Entwicklung des elektrografischen Prozesses 1938 wurde dafür bereits der Grundstein gelegt.

Das größte Problem bei der Entstehung von Laserdruckern war die Modulierung des Laserstrahls. Die ersten Laserdruckern verfügten nur über Gaslaser, die jedoch nicht in der gewünschten Geschwindigkeit aus- und eingeschaltet werden konnten. Bei den späteren Diodenlasern dagegen konnte der Lichtstrom schneller moduliert werden.

Für den Heimgebrauch ist oftmals Refill oder die Nachfülltinte bei Tintenstrahldruckern wesentlich billiger als die originalen Tintenpatronen bzw. Toner. Der Einsatz von Nachfülltinte in Patronen und Tonern schont zudem auch noch die Umwelt. Was will man mehr, Geld sparen und dabei noch ökomäßig gut drauf.
Ebenso gibt es Anbieter für preiswertere Toner und Druckerpatronen als die Markenprodukte. Hierbei muss lediglich auf das Modell geachtet werden.